Facebook ist out. Der Hype ist vorbei. Facebook-Niedergang – es geht noch schlimmer. Wie haben wir uns nicht alle über den langsamen Fall des blauen Riesen lustig gemacht. Doch weit gefehlt. Facebook geht es besser, als allgemein angenommen wird. Das zeigt zum Beispiel ein Blick in die App Stores. Eine Auflistung der Mobil-Angebote, die Facebook alle eingesackt hat.

Facebook hat aktuell 21 Apps am Start (Update: 4. Juli 2016). Hier eine Auflistung, welche Smartphone-Programme bereits lanciert wurden – und welche Mobil-Angebote Facebook sich mit viel Kapital einverleibt hat. Ging was vergessen? Dann bitte ab in die Kommentare damit oder via Tweet an mich – danke!

Icon App Was kann die App?
facebook Facebook Die erste App von Facebook stellt die üblichen Seitenfunktionen optimiert fürs Mobilgerät dar.
pages Pages Seiten-Administratoren können mit dieser App ihre Facebook-Seiten verwalten.
paper Paper Nutzer können mit dieser App Facebook im Zeitungsfeeling nach neuen Geschichten durchforsten. Das Design gleicht der App «Flipboard». Diese App wurde Anfang Juli 2016 eingestellt.
messenger Messenger Seit 2011 versucht Facebook die Nachrichten-Funktion aus seiner Haupt-App herauszulösen. Ende 2014 wurde berichtet, dass die App eine halbe Milliarde Nutzer weltweit zählt.
stickered Stickered Foto knipsen, Sticker draufpappen, via Facebook abschicken. So einfach ist das System dieser App.
groups  Groups Facebook verspricht mit dieser App, alle Facebook-Gruppen an einem zentralen Ort zu sammeln.
work Work Seit Anfang 2015 versucht Facebook mit Facebook Work auch eine Business-Plattform zu entwickeln. Das Ziel der App ist ein Hehres: Mit Facebook Work soll die Mail am Arbeitsplatz abgelöst werden.
work-chat Work Chat Um Slack Konkurrenz zu bieten, lancierte Facebook im Zusammenhang mit Facebook Work im November 2015 auch eine «Work Chat»-App.
facebook_moments_app_icon-450x450 Moments Die App liest automatisch Bilder aus dem Smartphone aus und analysiert die Personen auf diesen Bildern. Der User kann anschliessend Bildern mit bestimmten Freunden direkt in der App teilen. Das gemeinsame Synchronisieren soll somit den Austausch von Fotos im kleinen Kreis erleichtern.
rooms Rooms Das Prinzip von Rooms ist simpel: Die App erfordert keine Mitgliedschaft und kein Login. Wer sich Rooms aufs Smartphone lädt, kann an Diskussionen teilnehmen oder eigene Diskussionen starten, ohne sich anmelden zu müssen.
riff Riff Noch eine App-Kopie von Facebook: Mit Riff will die Social Media-Plattform an den Erfolg von Vine und Snapchat anknüpfen. User laden kurze Videos auf Riff und kleben sie so – mit demselben Stichwort – aneinander. Daraus entsteht ein neues Gemeinschaftswerk.
slingshot Slingshot Slingshot ist die Facebook-Kopie von Snapchat. Nutzer können ihren Kontakten Bilder und Videos schicken, die sich nach dem Anschauen selbst zerstören. Zusätzlich lassen sich die Botschaften mit Texten und Zeichnungen verschönern.
ads Ads Manager Direkt von unterwegs kann mit dieser App Werbung für eine eigene Seite bei Facebook geschalten und diese wiederum analysiert werden.
mentions Mentions Facebook Mentions hilft Personen mit einem verifizierten Profil, um mit ihren Fans und für sie wichtigen Personen in Kontakt zu bleiben und den Überblick über Diskussionen zu behalten.
origami Origami Mit Origami haben die Facebook-Designer sämtliche Apps entwickelt und getestet.
instagram Instagram Foto knipsen, Filter drauf, abschicken. Das Prinzip ist so simpel, wie auch genial zugleich. Facebook hat die App, die sich unterdessen selbst zu einem eigenen social network mauserte, im April 2012 für eine Milliarde US-Dollar gekauft.
hyperlapse  Hyperlapse Nie war es so einfach, nur mit einem Smartphone brilliante Zeitraffer-Aufnahmen zu machen. Hyperlapse wurde von den Instagram-Machern entwickelt und wurde im August 2014 lanciert.
bolt Bolt Ähnlich wie Slingshot ist auch Bolt ein Snapchat-Klon, entwickelt allerdings von den Instagram-Machern. Mit Bolt können User Fotos schiessen und diese an Freunde senden.
layout  Layout Eine der neueren Entwicklungen aus dem Haus Instagram lautet Layout. Mit dieser App können Nutzer mehrere Bilder innert Kürze zu einer Foto-Collage zusammenbasteln.
instagram Boomerang Die neuste Entwicklung aus dem Haus Instagram lautet Boomerang. Mit dieser App können Nutzer GIF-ähnliche Bilder (1-Sekunden-Videos) erstellen.
whatsapp Whatsapp Ähnlich wie bei Instagram hat auch bei Whatsapp die Beliebtheit des Dienstes nach einiger Zeit Facebook überzeugt, die App zu übernehmen. Anfang 2014 erstand Mark Zuckerberg die App für umgerechnet 15 Milliarden Euro.
moves  Moves Mit dem Zukauf der Fitness-App Moves im April 2014 erhoffte sich Facebook, in den boomenden Gesundheitsmarkt einzutauchen. Wie viele andere Smartphones-Apps zeichnet Moves für den Nutzer die täglich zurückgelegten Strecken auf, wertet diese grafisch aus und berechnet dabei die verbrauchten Kalorien.

 

3 Kommentare

  1. Direktlink: Links oben: Die große Welt von Facebook | UNIVERSALCODE

  2. Direktlink: Weniger Gründungen, weniger neue Konzepte: Willkommen in der Post-Startup-Ära [Kolumne] | t3n

  3. Direktlink: Weniger Gründungen, weniger neue Konzepte: Willkommen in der Post-Startup-Ära [Kolumne] | bx86.de - News, Templates, Downloads und mehr

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.