Längst gehört das Smartphone zu unseren treusten Begleitern. Ob frühmorgens noch vor dem Aufstehen oder spätabends vor dem Einschlafen: Das intelligente Telefon mit sämtlichen Applikationen ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Eine neue Zusammenstellung verrät erstmals, wie häufig Smartphones in der Schweiz täglich genutzt werden. 

Telefonieren ist längst nicht mehr der Hauptgrund, um heutzutage ein Smartphone zu nutzen. 70% der Schweizer schauen durchschnittlich 85 mal auf ihr Smartphone. Dies geht aus einer Zusammenstellung von upc cablecom hervor.

Aktuell verfügen 99% der Schweizer Bevölkerung über mobile Netzabdeckung (die restlichen 1% befinden sich wohl unterwegs in der Bahn..). Davon können 97% der Nutzer ständig mit 3G im mobilen Netz surfen.

10% der Schweizer Bevölkerung schaut bereits frühmorgens, noch vor dem Aufstehen, auf das Smartphone. 60% der User nutzen ihren treuen Begleiter auch regelmässig bei der Arbeit. Doch was machen die User, wenn sie in ihr Smartphone starren?

  • Rund 3,6 Millionen Schweizer (mehr als die Hälfte der Bevölkerung) liest täglich Mails unterwegs.
  • Schweizer haben durchschnittlich 40 Apps auf ihren Smartphones installiert. Für neun dieser 40 Apps haben die User bezahlt. Das ist soviel, wie in keinem anderen Land.
  • Alle 13 Minuten erhält ein Schweizer Smartphone-User eine Nachricht via Whatsapp. Das sind über 2200 Nachrichten im Monat.
  • Eine der meist genutzten Apps in der Schweiz ist jene der Bahn. Jeder zweite Schweizer nutzt die App. Bereits werden 8% aller Tickets über diese App verkauft.

Dies führt dazu, dass ein Mobilnutzer in der Schweiz täglich rund 30 MB «braucht». Das entspricht acht Video-Downloads.

Swiss Smartphones: Was geht app?

 

Quelle Artikelbild: watson.ch

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.